Drucken Versenden 1 Kommentar   Teilen
 25.04.2012  

Studie
Männer stehen auf Juristinnen

Welche Berufe sind „sexy“, das heißt was muss jemand sein, damit wir uns mit seinem Profil näher beschäftigen? Dieser Frage gingen Wissenschaftler der Universität Bremen auf den Grund. Es wurde die Attraktivität eines Berufes abgefragt und die Chancen, die sich bei einem bestimmten Beruf für die Partnerwahl auftun. Oder eben auch nicht.

Emanzipation hin und Frauenquote her, das weibliche Geschlecht steht immer noch auf Ärzte und dann auf Architekten. Ausschlaggebend ist hier wohl die Verheißung auf gesellschaftliches Ansehen einerseits als auch ein attraktives Einkommen auf der anderen Seite. Es folgen der Psychologe, dann der Wissenschaftliche Mitarbeiter und der Polizist.

 Männer hingegen schauen nicht so sehr auf den Bildungshintergrund potenzieller Partnerinnen. Ihre Rangfolge sieht auf Platz 1 die Juristin, gefolgt von der Stewardess und dann die Ärztin. Neben dem Erfolg im Beruf und dem auch daraus resultierenden Ansehen scheinen Männer Frauen zu bevorzugen deren Beruf ein feminines Image transportiert. Arbeitet Frau als Hauswirtschafterin, Altenpflegerin oder Verkäuferin, sinken ihre Chancen auf dem Markt der Partnersuche deutlich.

 In einer anderen Untersuchung wurde mal wieder den Gemeinsamkeiten respektive Gegensätzen zwischen Ost und West auf die Spur gegangen. Mit dem Ergebnis, dass westdeutsche Frauen an ihren Traumprinzen deutlich höhere Anforderungen stellen als die im Osten. Das gilt auch für das Gehalt. Frauen wollen im Prinzip, dass Er mehr verdient, im Osten sind es 34 Prozent, im Westen immerhin schon 43 Prozent.

 Ostmänner wünschen sich eher eine beruflich erfolgreiche Partnerin als die aus dem Westen, dem Trauschein als finales Dokument der Partnerschaft kommt beidseitig wenig Bedeutung zu, die Lebens- und Liebesstile beider deutscher Teile passen sich nur langsam an. Wie also führt die Partnersuche für Akademikerinnen am ehesten zum Erfolg? Die Quintessenz verschiedener Studien führt zu folgendem Ratschlag: Jura studieren, am besten an einer ostdeutschen Universität, und dort dann Karriere machen. Und wenn es nicht klappt, einfach doch mal in die Luft gehen – zum Beispiel als Flugbegleiterin.


 

(Redaktion)

  • Tags:
  • Wissenschaftler
  • Universität
  • Bremen
  • Partnerschaft

 

 

1 Kommentar »

01.05.12 15:08 Uhr
mathefreak
Pseudowissenschaft
Ich bin dafür, solche Meldungen nicht mehr zu veröffentlichen, wenn die Details nicht kontrolliert werden können. Link auf PDF mit allen Details reicht. Was für eine Population wurde befragt? Wonach wurde gefragt? Ab welchem Prozentsatz Zustimmung wird von einer Vorliebe "der Männer/Frauen" gesprochen? usw. Wir werden genug überschüttet mit pseudowissenschaftenen Erkenntnissen (oft genug von Universitäten), die keiner Überprüfung standhalten und eher Stammtischparolen sind.
 Ihr Kommentar


Ihr Kommentar:
Bei einer Antwort möchte ich per Email benachrichtigt werden an
      meine Emailadresse: (wird nicht veröffentlicht)
 


 
Suche
MINT - CAREER GUIDE


Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik

MINT-Berufe, -Studiengänge, -Karrieren, -Aktionen stehen seit einem Jahr im Fokus unserer Recherchen.

Übersicht aller bisherigen MINT-Beiträge, Beiträge zu Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik

Grüne Stellenanzeigen: JOBVERDE.DE


Die Plattform richtet sich an Jobsuchende im Alter von 25 bis 60 Jahren mit einer Affinität für grüne Zukunftsbranchen wie den Erneuerbaren Energien, Clean Tech oder Eco-Fashion.

Searching jobs around the world


Wir möchten, dass Sie nach nur einer Anfrage einen Job finden, der 100-prozentig zu Ihnen passt. Dazu bieten wir Ihnen vielseitige Werkzeuge wie die erweiterte Suche sowie eine Vielzahl an Filtern.

Über 65.000 Jobs ab 40.000 Euro
PREMIUM-MEMBER
© fotolia.com
© fotolia.com

Informationen zu Vorteilen, Nutzen, Kosten einer Premium-Mitgliedschaft und Anmeldung finden Sie hier

Premium Members News
Rubrik-Favoriten
Neues auf Career-Women.org
Top Ten aus allen Rubriken
One access to female career
.


Mit einem Klick Zugriff auf tausend Tipps, Ideen und Anregungen für die berufliche Karriere. Dazu filtern wir aus der tagtäglichen Informationsflut das heraus, was wichtig ist, wir verfolgen gesellschaftspolitische Strömungen, wir vertiefen Wissen zu Branchen und zukunftsgerichteten Berufen, wir fragen nach bei erfolgreichen Frauen und Unternehmen, wir berichten über das Neueste aus Wissenschaft, Forschung und Netzwerken und wir bieten ein Forum für Kompetenz. Kurzum: Career-Women.org hat sich zum Google für Frauen und Karriere entwickelt.

Bäck`s Blog
.


Letzter Beitrag: Schneewittchen und der Frauen-Karriere-Index

Alle Beiträge zu Trends aus Wirtschaft, Politik und Medien mit Fokus auf Frau und Karriere aus dem Blickwinkel von Chefredakteurin Karin Bäck.

 
Webhosting, Domains und VServer von Host Europe
Wissens- und Informationsportal für Karrierefrauen und Mentoren
© 2014 Career-Women in Motion e.V.  Alle Rechte vorbehalten.