Drucken Versenden Kommentare   Teilen
 07.08.2012  

Werbung
Verletzte Männergefühle

Wie muss ein Mann sein? So wie in der Werbung? Kraftvoll, siegessicher, athletisch geformt, perfekt gestylt, erfolgreich – die Ideale vom Mannsbild in der Werbung verletzen das Selbstwertgefühl des Mannes laut einer Studie von Wirtschaftswissenschaftlerin Cele Ontes an der University of Illinois.


"Es gibt starke Unterschiede zwischen dem, wie Frauen und Männer Werbung wahrnehmen", bestätigt Gabi Lück, Geschäftsführerin des Marktforschungsunternehmens Thinkfemale Research (http://www.female-research.com), gegenüber pressetext.

 Cele Ontes stellte in ihrer Studie fest, dass sich Männer durch werbliche Stereotype bedroht fühlen. Die Konsequenz ist, dass sie die beworbenen Produkte ablehnen. "Wenn sich ein Mann von einer Anzeige in seiner Männlichkeit bedroht fühlt, dann kann das auch das Ende seiner Beziehung mit einer bestimmten Marke bedeuten", sagt Ontes und hofft mit ihrer Studie zum besseren Verständnis der sogenannten "Generation X" bei Werbetreibenden und Marketingexperten beizutragen.


 

(Karin Bäck Chefredakteurin)

  • Tags:
  • Mann
  • Werbung
  • Verletzung

Fotokennzeichnung:
Bild Nr. 1 © Marina Ignatova - Fotolia.com

 

 

Ihr Kommentar »


Ihr Kommentar:
Bei einer Antwort möchte ich per Email benachrichtigt werden an
      meine Emailadresse: (wird nicht veröffentlicht)
 


 
Suche
Bäck`s Blog
.


Letzter Beitrag: Schneewittchen und der Frauen-Karriere-Index

Alle Beiträge zu Trends aus Wirtschaft, Politik und Medien mit Fokus auf Frau und Karriere aus dem Blickwinkel von Chefredakteurin Karin Bäck.

Top Ten aus allen Rubriken
Neueste Beiträge im Bäck`s Blog
Neues auf Career-Women.org

Osterhase
copyright Fotolia

Genau so wünschen wir das unseren Besuchern, Osterhase!
 
Webhosting, Domains und VServer von Host Europe
Wissens- und Informationsportal für Karrierefrauen und Mentoren
© 2014 Career-Women in Motion e.V.  Alle Rechte vorbehalten.