Drucken Versenden Kommentare   Teilen
 19.09.2012  

Frauenquote
Viviane Reding bleibt siegessicher trotz Widerstand

AFP......"Eines steht fest: Die Quote wird kommen", sagte sie auf dem Deutschen Juristentag in München. Elf EU-Mitgliedstaaten hätten bereits unterschiedliche Quotenregelungen. "Und ich bin sehr sicher, dass es auch in Deutschland bis 2015 eine Quotenregelung geben wird." Das sieht der Wirtschaftsrat Deutschland ganz anders.

Der Präsident des Wirtschaftsrat Deutschland, Prof. Dr. Kurt Lauk, fordert:

EU-Kommissarin Redings Initiative zur Frauenquote muss gestoppt werden.

Pressemeldung des Wirtschaftsrats

"Der Wirtschaftsrat begrüßt das schriftliche Veto Großbritanniens, der Niederlande und sieben weiterer Staaten in Brüssel gegen eine verbindliche europäische Frauenquote. Damit teilen diese Länder die Bedenken, die bereits die Bundesjustizministerin und die Bundesfamilienministerin in einem Schreiben an den britischen Arbeitsminister vorher mitgeteilt hatten. Großbritannien hatte erst jüngst gegenüber der EU-Kommission die Gründe für die Ablehnung der Quote vorgetragen.

Lauk: „Der Wirtschaftsrat hat immer vor einer verbindlichen europäischen Frauenquote gewarnt. Starre Frauenquoten legen dem Industriestandort Deutschland unnötige Fesseln an. Wenn nur sechs Prozent der Maschinen- und Fahrzeugbauingenieure Frauen sind, dann kann die Automobil- und die Maschinenbauindustrie die diskutierten 40 Prozent Frauenanteil in Führungsgremien nicht erreichen. Es sei denn, sie macht massive Abstriche bei den Qualifikationen.

Der Bundesvorstand der CDU Deutschlands hatte sich nach einer längeren Diskussion für eine flexible Frauenquote ausgesprochen. Auch im Leitantrag für den nächsten Bundesparteitag in Hannover ist die flexible Frauenquote enthalten.

Die Glaubwürdigkeit unserer Bundesregierung steht auf dem Spiel. Sie wird deshalb aufgefordert, auch um der Glaubwürdigkeit der sie tragenden größten Partei willen, für Deutschland sich der Initiative Großbritanniens, Schwedens, Dänemarks, den Niederlanden und sieben weiterer Länder anzuschließen, um den Entwurf der EU-Justizkommissarin zu  stoppen.

Eignung, Leistung und Befähigung müssen Maßstab für Stellenbesetzungen bleiben, nicht starre Quoten.“

Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Dr. Thomas Raabe
Pressesprecher
Telefon: 030 / 240 87-301
Telefax: 030 / 240 87-305
pressestelle@wirtschaftsrat.de


 

(Redaktion)

  • Tags:
  • Quote
  • Viviane Reding
  • Juristinnentag

Fotokennzeichnung:
Bild Nr. 1 © Wirtschaftsrat

 

 

Ihr Kommentar »


Ihr Kommentar:
Bei einer Antwort möchte ich per Email benachrichtigt werden an
      meine Emailadresse: (wird nicht veröffentlicht)
 


 
Suche
PREMIUM-MEMBER
© fotolia.com
© fotolia.com

Informationen zu Vorteilen, Nutzen, Kosten einer Premium-Mitgliedschaft und Anmeldung finden Sie hier

Premium Members News
Rubrik-Favoriten
Neues auf Career-Women.org
Top Ten aus allen Rubriken
 
Webhosting, Domains und VServer von Host Europe
Wissens- und Informationsportal für Karrierefrauen und Mentoren
© 2014 Career-Women in Motion e.V.  Alle Rechte vorbehalten.