• Prof. Dr. Gertraude Krell, Universitätsprofessorin a.D.

    "Mixed Leadership zu realisieren, bedeutet nicht nur mehr Frauen in Führungspositionen, sondern auch mehr Fairness hinsichtlich deren Arbeitsbedingungen dort und schlussendlich eine veränderte Führungskultur."

  • Prof. Dr. Michel E. Domsch, Helmut Schmidt Universität, Hamburg

    "Wollen wir weiterhin überwiegend deutschen älteren Männern die Führung überlassen oder erwarten wir mit jüngeren und älteren Männern und Frauen     unterschiedlicher Nationalität bessere Ergebnisse? Die Antwort heißt: „Mixed Leadership“."

  • Thomas Sattelberger

    "Mixed Leadership" ist in vielen Nationen dieser Welt Normalität oder gar ein alter Hut. In Deutschland muss  in den Unternehmen  durch Druck von unten, durch die Kraft der öffentlichen Meinung sowie durch die Vorbild- und Unterstuetzerfunktion von Entscheidungstraegern die gläserne Decke endlich auch gesprengt werden - im Interesse der Wettbewerbsfähigkeit und des guten Rufes insbesondere großer Unternehmen.