Drucken Versenden Kommentare   Teilen
 17.07.2012  

SIEgER 2012
Sie und Er – Klischees gemeinsam überwinden

München, 16.07.2012: Drei bayerische Unternehmen erhalten Preis der Bayerischen Staatsregierung für ihr vorbildliches Engagement hinsichtlich Chancengerechtigkeit in der Arbeitswelt.

Die Bayerische Staatsregierung kürte heute im Rahmen eines Staatsempfangs die Gewinner des Wettbewerbs „SIEgER 2012 - Gerechte Chancen in der Arbeitswelt" (www.sieger-bayern.de): Die drei Bayern-SIEgER sind GEBRÜDER PETERS Gebäudetechnik GmbH aus Ingolstadt, adidas AG aus Herzogenaurach und IBC SOLAR AG aus Bad Staffelstein. Die SIEgER erhalten diese Anerkennung aufgrund ihres vorbildlichen Engagements für Chancengerechtigkeit in der Arbeitswelt.

Der konsequente Einsatz für gerechte Chancen im Berufsleben ist eine der wichtigsten gesellschafts- und wirtschaftspolitischen Aufgaben in Gegenwart und Zukunft. Die Bayerische Staatsregierung würdigt Unternehmen aus Bayern, die nicht nur durch Worte, sondern vor allem durch Taten überzeugen. Unter allen Unternehmen, die sich für diesen Preis beworben haben, konnten die SIEgER in besonderem Maße beeindrucken. Die SIEgER-Jury setzt sich aus Staatsministerin Christine Haderthauer, dem Präsidenten der vbw - Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V., Prof. Randolf Rodenstock, sowie dem Vorsitzenden des DGB Bayern, Matthias Jena, zusammen.

„Das Thema Chancengerechtigkeit ist für alle von zentraler Bedeutung, nicht zuletzt für den wirtschaftlichen Erfolg von Unternehmen und damit für die Zukunft des Wirtschaftsstandortes Deutschland", so Bayerns Familien- und Frauenministerin Christine Haderthauer, zugleich Frauenbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung und Schirmherrin des Wettbewerbs. „Diese Einschätzung wird mittlerweile von vielen Unternehmen geteilt und in die Praxis umgesetzt, indem mit gezielten Maßnahmen die nötigen Rahmenbedingungen für ein chancengerechtes Arbeitsumfeld geschaffen werden."

Bayern-SIEgER 2012

Matthias Jena, DGB Bayern, mit Bayern-SIEgER 2012 adidas AG, Copyright: Bayrisches Staatministerium
Matthias Jena, DGB Bayern, mit Bayern-SIEgER 2012 adidas AG

Für die Juroren sind die drei Preisträger ein Musterbeispiel für bayerische Unternehmen mit einer entsprechenden Firmenphilosophie, welche aktiv und effizient verwirklicht wird.

„Die GEBRÜDER PETERS Gebäudetechnik GmbH hat sich diesen Preis mit einer Reihe von wirksamen und zielführenden Maßnahmen verdient", lobt Staatsministerin Christine Haderthauer den SIEgER 2012 aus Oberbayern. „Gerade in einer von Männern dominierten Branche ist die aktive Anwerbung von Mädchen in technischen Berufen sowie das starke Engagement für die Interessen von Frauen und Familien in der Region keine Selbstverständlichkeit."

„Mit der IBC SOLAR AG wird ein Betrieb ausgezeichnet, der ein Vorbild in punkto Chancengerechtigkeit ist", so vbw Präsident Prof. Randolf Rodenstock zum Bayern-SIEgER aus Oberfranken. „Das Unternehmen unterstützt durch viele unterschiedliche Maßnahmen seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dabei, Familie und Beruf miteinander zu vereinbaren. Zur Chancengerechtigkeit, die im Leitbild des Unternehmens verankert ist, gehört auch die Förderung von Frauen, um trotz branchenspezifischer Hürden den Frauenanteil zu erhöhen. Bei der IBC SOLAR AG ist dieses Engagement zum Beispiel sichtbar am hohen Anteil weiblicher Führungskräfte", sagt Prof. Rodenstock.

„Für den nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens ist es unverzichtbar, dass der Mensch im Mittelpunkt steht und seiner Lebenssituation entsprechend Rechnung getragen wird", so Matthias Jena zum mittelfränkischen Bayern-SIEgER. „Die adidas AG schafft für ihre Beschäftigten Rahmenbedingungen, welche neben den individuellen Entwicklungsmöglichkeiten auch die persönliche Situation berücksichtigen. Damit steht das Unternehmen exemplarisch für die Umsetzung von Chancengleichheit im Berufsleben."

Regional-SIEgER 2012

Auch die Regional-SIEgER 2012 in den sieben bayerischen Regionen wurden geehrt. Die Jury-Mitglieder würdigen den überdurchschnittlichen Einsatz dieser Unternehmen in Fragen der Chancengerechtigkeit. Ausgezeichnet wurden neben den drei bayerischen SIEgERn folgende Unternehmen als Regional-SIEgER 2012:

Niederbayern: PARKWOHNSTIFT Arnstorf GmbH, Arnstorf
Oberpfalz: TLA Transport Logistik Agentur GmbH, Ursensollen
Schwaben: Günzburger Steigtechnik GmbH, Günzburg
Mittelfranken: Robert Bosch GmbH, Nürnberg
Unterfranken: DT&SHOP GmbH, Bad Bocklet

Quelle: Pressemeldung des Bayrischen Staatsministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Frauen und Familie


 

(Redaktion)

  • Tags:
  • Preis
  • Chancengerechtigkeit
  • Staatsregierung
  • Bayern

Fotokennzeichnung:
Bild Nr. 1, 3 © Bayrisches Staatsministerium
Bild Nr. 2 © Bayrisches Staatministerium

 



 
Suche
Verleihung Helga-Stödter-Preis
Mixed Leadership: Themen-Kategorien
 
Webhosting, Domains und VServer von Host Europe
Wissens- und Informationsportal für Karrierefrauen und Mentoren
© 2018 Career-Women in Motion e.V.  Alle Rechte vorbehalten.