Drucken Versenden Kommentare   Teilen
 07.09.2012  

VDI Technologiezentrum
Nanotechnologie und Neue Materialien für die Energietechnik

Innovative Werkstoff- und Nanotechnologieentwicklungen, wie zum Beispiel in hochleistungsfähigen Lithiumionen-Batterien, thermoelektrischen Generatoren oder organischer Photovoltaik, ermöglichen eine effizientere und nachhaltigere Speicherung und Nutzung von Energie. Der BMBF-Branchendialog präsentiert am 15. November 2012 in Düsseldorf Forschungsergebnisse innovativer Werkstoff- und Nanotechnologieentwicklungen für den Energiesektor.

Ziel der Veranstaltung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) ist es, konkrete Ergebnisse und den Transfer in die wirtschaftliche Anwendung zu unterstützen. Aufgezeigt werden Verwertungsansätze, die aus Förderaktivitäten resultieren sowie Lösungsansätze, um Barrieren und Hindernisse bei der Umsetzung zu überwinden. Die Veranstaltung richtet sich an Vertreter aus Industrie, Forschung, Technologietransfer und Politik, die an der Schnittstelle der Werkstoff- und Nanotechnologien und dem Energiesektor aktiv sind.

Die Sicherung einer langfristigen und nachhaltigen Energieversorgung in Deutschland ist eines der zentralen Ziele im Rahmen der Hightech-Strategie 2020 der Bundesregierung. Werkstoff- und Nanotechnologien sind Schlüsseltechnologien, die deutlich effizientere Formen der Bereitstellung, Speicherung und Umwandlung sowie Nutzung von Energie ermöglichen und damit zur nachhaltigen Energieversorgung beitragen.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert eine Vielzahl von Forschungsaktivitäten auf dem Gebiet der Werkstoff- und Nanotechnologien, um Innovationen im Energiesektor voranzutreiben. Zu den adressierten Themenbereichen zählen beispielsweise die organische Photovoltaik, elektrische Energiespeicher, Brennstoffzellen, Thermoelektrik sowie Hochleistungswerkstoffe für effiziente Generatoren. Durch anwendungsorientierte Forschung sollen die Leistungen der Materialien signifikant gesteigert werden und damit der Weg zu neuen Prozess- und Wertschöpfungsketten sowie konkurrenzfähigen Technologien und Produkten geebnet werden.

Ansprechpartner
Dr. Wolfgang Luther
Zukünftige Technologien Consulting
VDI Technologiezentrum GmbH
VDI-Platz 1, 40468 Düsseldorf
Tel.: 0211 6214-582
E-Mail: luther@vdi.de

Information und Anmeldung unter:
http://www.zukuenftigetechnologien.de/nanoenergie/


 

(Redaktion)

  • Tags:
  • Wekstoffe
  • Nanotechnologie
  • Energie

Fotokennzeichnung:
Bild Nr. 1 © Heliatek GmbH

 

 

Ihr Kommentar »


Ihr Kommentar:
Bei einer Antwort möchte ich per Email benachrichtigt werden an
      meine Emailadresse: (wird nicht veröffentlicht)
 


 
Suche
ANMELDUNG ALS PREMIUM-MEMBER
© fotolia.com
© fotolia.com

Premium-Mitglieder können ihr Unternehmen mit Angeboten, Strategien, Success-Storys, Veranstaltungen, Presseartikeln, etc in unbegrenzter Zahl von Beiträgen vorstellen. Mit Alerts zu relevanten Themen bleiben sie auf dem neuesten Stand, bspw. zu Marktdaten und Konkurrenz.
Informationen zu Vorteilen, Nutzen, Kosten einer Premium-Mitgliedschaft und Anmeldung finden Sie hier

Über 65.000 Jobs ab 40.000 Euro
Rubrik-Favoriten
Neues auf Career-Women.org
Top Ten aus allen Rubriken
 
Webhosting, Domains und VServer von Host Europe
Wissens- und Informationsportal für Karrierefrauen und Mentoren
© 2014 Career-Women in Motion e.V.  Alle Rechte vorbehalten.