Drucken Versenden Kommentare   Teilen
 08.07.2012  

Uni Oldenburg
Rückenwind für Informatik in Schulen

IT-Fachkräfte sind rar, aber Informatik fristet als Schulfach vielerorts noch ein Schattendasein. Um dies zu ändern, wurde aus privaten Sponsorengeldern ein Werbefilm produziert, der gemeinsame mit einer neuen Webseite heute Premiere feierte.

Der Film möchte Schüler, Lehrer und Eltern anregen, sich für mehr Informatikunterricht an ihrer Schule einzusetzen. Die Informationstechnologie und vor allem das Internet gewinnen immer mehr Bedeutung im Alltagsleben von Kindern. Da sich die Facetten und Anwendungen sehr schnell ändern, sollten die Kinder nicht nur wissen, welche Möglichkeiten diese bieten, sondern auch die Grundprinzipien verstehen, nach denen sie funktionieren. Der heute online gestellte Film läuft, neben YouTube, auf der zugehörigen Internetseite http://www.mehr-informatikunterricht.de. Hier wurden darüber hinaus viele Hinweise und Argumente zusammengestellt, die bei der Etablierung von Informatikunterricht helfen. „Die Webseite soll aufzeigen, dass man mit seinem Wunsch nach gutem Informatikunterricht nicht allein ist. Sie bietet aber vor allem Unterstützung durch Verweise auf gute Beispiele. Ebenfalls enthält die Webseite Angebote zum Austausch mit Schulen, die das Fach erfolgreich eingeführt haben oder eine persönliche Beratung, zum Beispiel durch mich“, erläutert Prof. Dr. Ira Diethelm, die das Filmprojekt leitete und die Webseite dazu ins Leben rief.

Der Film entstand als Reaktion auf die Preisverleihung „Informatik in Schulen“ im März 2011, auf der auch Dr. Joachim Gauck sprach. Hier wurde deutlich, wie selten Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit haben, Informatikunterricht in ihrer Schule anzuwählen. So sitzen nur 5% der Oberstufenschüler in Niedersachsen in einem Informatikkurs, in der Mittelstufe gibt es meist gar kein Informatikangebot. Im Vergleich zu anderen Bundesländern ist Niedersachsen in diesem Feld fast das Schlusslicht. Nicht gut, denn gerade auch die Schüler, die später nicht Informatik studieren möchten, müssen in der Schulzeit auf die sich ständig wandelnden Erscheinungsformen von Informationsverarbeitung vorbereitet werden, damit sie im Alltag und im späteren Beruf ihren Einsatz beurteilen und verantwortungsvoll mit ihnen umgehen können.

Flankiert werden die Webseite und der Animationsfilm durch den Wettbewerb „Informatik in Schulen 2012“ der Stiftung der Metallindustrie im Nord-Westen. Die Stiftung zeichnet Schulen für ihr beispielhaftes Angebot an Informatikunterricht aus. Die Ausschreibung für den diesjährigen Wettbewerb ist kürzlich veröffentlicht worden und fordert Schulen auf, ihre Konzepte für Informatikunterricht in den Klassen 5-9 bis November einzureichen.

Die letzte Wettbewerbsrunde schlug sogar Wellen bis in den Niedersächsischen Landtag, da hieraufhin eine Anfrage zum Informatikunterricht in den Landtag eingebracht und im Januar 2012 beantwortet wurde. Unter anderem wurde darin die geringe Zahl von Schülern in Informatikkursen bestätigt und auch, dass Oldenburg sowohl in der Ausbildung von Informatiklehrkräften als auch in ihrer Fortbildung einen, wenn nicht den wichtigsten Standort in Niedersachsen darstellt.

Kontakt für Rückfragen der Redaktion:

Prof. Dr. Ira Diethelm,
Abteilung Didaktik der Informatik, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
E-Mail: ira.diethelm@uni-oldenburg.de
Telefon: 0175-8609861

Anlage – Weiterführende Informationen zur Pressemitteilung:

Über die Abteilung „Didaktik der Informatik“

Die Abteilung "Didaktik der Informatik" (ehemals "Informatik in der Bildung") ist für die Aus- und Fortbildung von Informatiklehrkräften an der Universität Oldenburg verantwortlich. Außerdem bietet sie einen Studienschwerpunkt für Studierende der Fachwissenschaft mit einem Berufswunsch in bildungsnahen Tätigkeitfeldern der Informatik an. In mehreren Forschungsprojekten werden – oft drittmittelfinanziert und in Kooperation mit anderen Fachdidaktiken – Unterrichtsmaterialien entwickelt, Unterrichtsmethoden und Bedingungen für die Lehrerbildung für das Schulfach Informatik untersucht. Darüber hinaus befindet sich ein Lehrerbildungszentrum Informatik im Aufbau.

Über OFFIS:
OFFIS ist ein dynamisches Informatikinstitut mit internationaler Ausrichtung. In derzeit ca. 60 laufenden Forschungs- und Entwicklungsprojekten leistet OFFIS mit seinen rund 290 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Forschungs- und prototypische Entwicklungsarbeit auf höchstem internationalem Niveau in den Bereichen Energie, Gesundheit und Verkehr. Dabei kooperiert OFFIS mit weltweit über 400 Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft.

Das Projekt „Für Informatik begeistern“ wird durch die „Gesellschaft der Freunde und Förderer des OFFIS e.V.“ gefördert. Die Gesellschaft wurde am 5. Juli 1993 gegründet, ihr gehören namhafte Unternehmen, Institutionen und Persönlichkeiten – insbesondere aus der Region Nordwest-Deutschlands – an.

Im Rahmen des Projekts "Für Informatik begeistern" entstand die Unterrichtseinheit "Wie das Internet funktioniert" für Grundschüler. Schülerinnen und Schüler lernen dabei auf spielerische Weise, welche Prozesse ablaufen, bis eine Internetseite auf ihrem Bildschirm angezeigt wird. Der Unterricht wird ohne Computerunterstützung durchgeführt.

Nachdem das Internetspiel nicht nur bei Schülerinnen und Schülern, sondern auch bei Lehrerinnen und Lehrern zunehmend Begeisterung hervorruft, wurde die Möglichkeit geschaffen, die zugrundeliegenden Unterrichtsmaterialien kostenfrei zu verwenden. Das Internetspiel für Ihren Unterricht ist hier verfügbar: http://begeistern.fuer.informatik.uni-oldenburg.de/

Förderpreis 2012 „Informatik in Schulen”

Die Stiftung der Metallindustrie im Nord-Westen (SMNW) hat sich das Ziel gesetzt, die Bildung von Schülerinnen und Schülern in Ökonomie und Informatik nachhaltig zu verbessern. Beide Wissensbereiche gewinnen für unsere Gesellschaft und speziell für den erfolgreichen Berufsweg junger Menschen zunehmend an Bedeutung.

Die Stiftung lobt daher einen Förderpreis im Rahmen eines Wettbewerbes aus. Nachdem bereits in den vergangenen Jahren erfolgreiche Konzepte zur ökonomischen und informatischen Bildung ausgezeichnet wurden, soll mit dem Preis in diesem Jahr die Informatik in der Sekundarstufe I an allgemein bildenden Schulen gewürdigt werden.

Der Niedersächsische Kultusminister, Dr. Bernd Althusmann, hat die Schirmherrschaft über den Förderpreis übernommen. Der Förderpreis wurde auch im Schulverwaltungsblatt Niedersachsen im Juni 2012 (Printfassung) bekannt gegeben. (http://www.ddi.uni-oldenburg.de/59425.html)


 

(Redaktion)

  • Tags:
  • IT-Fachkräfte
  • Informatik
  • Schulfach

 

 

Ihr Kommentar »


Ihr Kommentar:
Bei einer Antwort möchte ich per Email benachrichtigt werden an
      meine Emailadresse: (wird nicht veröffentlicht)
 


 
Suche
MINT - CAREER GUIDE


Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik

MINT-Berufe, -Studiengänge, -Karrieren, -Aktionen stehen seit einem Jahr im Fokus unserer Recherchen.

Übersicht aller bisherigen MINT-Beiträge, Beiträge zu Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik

Grüne Stellenanzeigen: JOBVERDE.DE


Die Plattform richtet sich an Jobsuchende im Alter von 25 bis 60 Jahren mit einer Affinität für grüne Zukunftsbranchen wie den Erneuerbaren Energien, Clean Tech oder Eco-Fashion.

Searching jobs around the world


Wir möchten, dass Sie nach nur einer Anfrage einen Job finden, der 100-prozentig zu Ihnen passt. Dazu bieten wir Ihnen vielseitige Werkzeuge wie die erweiterte Suche sowie eine Vielzahl an Filtern.

Über 65.000 Jobs ab 40.000 Euro
PREMIUM-MEMBER
© fotolia.com
© fotolia.com

Informationen zu Vorteilen, Nutzen, Kosten einer Premium-Mitgliedschaft und Anmeldung finden Sie hier

Premium Members News
Rubrik-Favoriten
Neues auf Career-Women.org
Top Ten aus allen Rubriken
One access to female career
.


Mit einem Klick Zugriff auf tausend Tipps, Ideen und Anregungen für die berufliche Karriere. Dazu filtern wir aus der tagtäglichen Informationsflut das heraus, was wichtig ist, wir verfolgen gesellschaftspolitische Strömungen, wir vertiefen Wissen zu Branchen und zukunftsgerichteten Berufen, wir fragen nach bei erfolgreichen Frauen und Unternehmen, wir berichten über das Neueste aus Wissenschaft, Forschung und Netzwerken und wir bieten ein Forum für Kompetenz. Kurzum: Career-Women.org hat sich zum Google für Frauen und Karriere entwickelt.

Bäck`s Blog
.


Letzter Beitrag: Schneewittchen und der Frauen-Karriere-Index

Alle Beiträge zu Trends aus Wirtschaft, Politik und Medien mit Fokus auf Frau und Karriere aus dem Blickwinkel von Chefredakteurin Karin Bäck.

 
Webhosting, Domains und VServer von Host Europe
Wissens- und Informationsportal für Karrierefrauen und Mentoren
© 2014 Career-Women in Motion e.V.  Alle Rechte vorbehalten.