.29.03.2017
DIW Berlin Ehegattenbesteuerung: Individualbesteuerung mit übertragbarem Grundfreibetrag schafft fiskalische Spielräume
Die Abschaffung des Ehegattensplittings zugunsten einer Individualbesteuerung mit übertragbarem Grundfreibetrag könnte gut 15 Milliarden Euro Mehreinnahmen erzielen. Das Arbeitsangebot von verheirateten Frauen würde spürbar steigen. Belastet würden vor allem besserverdienende Ehepaare mit ungleichen Einkommen. Übergangregelungen zum Vertrauensschutz für bestehende Ehen, Ehepaare mit kleineren Kindern oder ältere Ehepaare würden diese Mehrbelastungen mindern, allerdings auch Steuermehreinnahmen und das zusätzliche Arbeitsangebot zunächst reduzieren.  mehr…

 
Prof. Stefanie Dimmeler (DZHK-Standort RheinMain) erklärt in der DZHK YouTube-Serie 16.03.2017
DZHK Elevating Science auf YouTube: Fünf Stockwerke für die Wissenschaft
Komplizierte Sachverhalte einfach erklärt – eine Kunst, die Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Herz-Kreislauf-Forschung (DZHK) beherrschen. Bereits viermal sind renommierte Forscher in den DZHK-Fahrstuhl gestiegen und haben auf drei bis fünf Stockwerken von ihrer Arbeit für das DZHK erzählt – vor der Kamera und unter Zeitdruck. Elevating Science heißt die YouTube-Serie und bietet interessante Inhalte, kurz und spannend verpackt – wie das bei Serien so ist.  weiterlesen…

 
v.l. Lale Akgün, Karin Bäck, Emitis Pohl, Nelly Kostadinova, Christian Kerner28.03.2017
PepperMINT Kick Off 2017 "Köln hat uns als Töchter aufgenommen"
Stellvertretend für viele Kölnerinnen mit fremden Wurzeln befand die aus Bulgarien stammende Nelly Kostadinova: "Köln hat uns als Töchter aufgenommen". Die Chefin der international tätigen Lingua-World GmbH sowie die aus Istanbul stammende deutsche Politikerin Dr. Lale Akgün (Ex-SPD-MdB) und die aus dem Iran geflüchtete Kommunikationsexpertin Emitis Pohl (ep communication GmbH) sprachen sehr offen, unverblümt und informativ über ihren Start in die deutsche Gesellschaft.  weiterlesen…

 
.15.01.2017
Buchvorstellung Chefinnen – wie sie an die Spitze kamen
Die Führungsgremien der größten börsennotierten Unternehmen in Deutschland sind trotz politischem Druck überwiegend reine Männerdomänen. Der Frauenanteil in den Vorständen wächst nur langsam, wie eine vor Kurzem veröffentlichte Auswertung der Beratungsfirma Ernst & Young zeigt. Demnach arbeiten zum 1. Januar 2017 in den 160 börsennotierten Firmen aus Dax, MDax, SDax und TecDax nur 45 weibliche Vorstände (625 männliche Vorstände).  weiterlesen…

 
.27.03.2017
KIENBAUM Gehälter der DAX-Vorstandschefs steigen kräftig
Die Dax-Vorstandschefs haben im vergangenen Jahr mehr verdient: Im Mittel erhielt der Vorstandsvorsitzende eines DAX30-Konzerns 2016 4,9 Millionen Euro, 2015 waren es noch 4,4 Millionen Euro, ergab eine aktuelle Studie der Personal- und Managementberatung Kienbaum. Das ist eine durchschnittliche Steigerung um 15 Prozent, wobei die Steigerung hauptsächlich auf die langfristige variable Vergütung zurückzuführen ist. Die Grundgehälter bleiben hingegen praktisch konstant, so die Ergebnisse einer Kienbaum-Studie, für die die Beratungsgesellschaft die Geschäftsberichte sämtlicher DAX-Konzerne ausgewertet hat.  weiterlesen…

 
v.l. Marc Kurtenbach, Präsident Wirtschaftsclub Köln, Karin Bäck, Head of PepperMINT, Christian Lindner, Bundesvorsitzender FDP, Frank Hoppe, Direktor Merck Finck Privatbankiers Köln22.03.2017
Kamingespräch Christian Lindner: "Das Zeitalter der Raute ist vorbei"
"Wäre die FDP in der Bundesregierung, dürfte bis zum Abschluss der Abstimmung kein türkischer Redner in unserem Land auftreten!" Applaus für Christian Lindner, der klare und deutliche Worte zu den Nazi-Vorwürfen des türkischen Ministerpräsidenten Erdogan und seiner Gefolgsleute sagte. Der Chef der Freien Demokraten war Gast beim "Kamingespräch" des PepperMINT-Netzwerks für die Förderung des weiblichen Führungs-Nachwuchses und des Wirtschaftsclub Köln in der Privatbank Merck Finck.  mehr…

 

 
Webhosting, Domains und VServer von Host Europe
Wissens- und Informationsportal für Karrierefrauen und Mentoren
© 2017 Career-Women in Motion e.V.  Alle Rechte vorbehalten.