Drucken Versenden Kommentare   Teilen
 05.09.2017  

Selbstständigkeit
Franchise als Erfolgskonzept für Frauen

Die Anzahl der Frauen, die ein Unternehmen gründen ist in den letzten Jahren stark gestiegen. Besonders im Bereich des Franchisings gibt es immer mehr engagierte Frauen, die sich mit dem eigenen Geschäft ihren Traum der Selbstständigkeit erfüllen.

Die Gründerbranche in Deutschland boomt und das liegt nicht nur an Sendungen wie "Die Höhle der Löwen", in der Gründer versuchen, prominente Investoren für ihr Geschäft zu gewinnen. Besonders der Anteil der weiblichen Gründerinnen nimmt stetig zu. Kein Wunder, immerhin ist das Geschäftsmodell lukrativ und flexibel zugleich.

Franchise: Gründung mit kompetenter Unterstützung

Die Vorteile, die ein Franchisesystem mit sich bringt, liegen auf der Hand: Die Geschäftsidee und das dazu entwickelte Konzept haben sich bereits bewährt und der Franchise-Geber steht den Gründern und Gründerinnen von Anfang an mit Know-How zur Seite.

©istock.com/igor_kell, Copyright:
©istock.com/igor_kell

Außerdem bietet eine Franchise die Möglichkeit, auch mit einem relativ geringen Eigenkapital zu gründen. Besonders in der heutigen Zeit, in der viele erst ihr Studium abschließen und dann einige Jahre Erfahrungen als Berufseinsteiger sammeln wollen, ist das Eigenkapital ein wichtiges Thema. BAföG- und Studienkredite müssen erst noch abbezahlt werden, sodass das Ansparen eines größeren Vermögens extrem schwierig ist.

Frauen als Franchisenehmer

Die Rückkehr in den Beruf nach einer Elternzeit wird Frauen nicht immer leichtgemacht. Muss ein neuer Job gesucht werden, stehen immer noch viele Arbeitgeber einer jungen Mutter, vielleicht sogar noch einer alleinerziehenden Mutter eher skeptisch gegenüber. Sich eine eigene Existenz aufzubauen, ist deswegen für immer mehr Mütter eine Option.

Für viele ist dabei Franchise der optimale Weg in die Selbstständigkeit und mittlerweile gibt es sogar immer mehr Franchise-Konzepte, die sich speziell an Frauen richten. So tragen Gründerinnen ein relativ geringes finanzielles Risiko. Und auch die Gefahr eines Scheiterns ist für einen Franchisenehmer wesentlich geringer als für andere Gründer und Gründerinnen. Wenn man eine Familie und Kinder hat, ist dieser Sicherheitsaspekt enorm wichtig.

Außerdem ermöglichen viele Branchen heutzutage ein Arbeiten von zu Hause aus. Eine gute Voraussetzung, um Arbeit und Familienleben unter einen Hut zu bringen. Selbst Franchise-Konzepte, die auf einem Teilzeit-Job beruhen, sind keine Seltenheit mehr.

Erfolgsgeschichten einiger Franchise-Gründerinnen können Sie zum Beispiel hier nachlesen.


 

(Redaktion)

  • Tags:
  • Frauen
  • Franchising

 



 
Suche
ANMELDUNG ALS PREMIUM-MEMBER
© fotolia.com
© fotolia.com

Premium-Mitglieder können ihr Unternehmen mit Angeboten, Strategien, Success-Storys, Veranstaltungen, Presseartikeln, etc in unbegrenzter Zahl von Beiträgen vorstellen. Mit Alerts zu relevanten Themen bleiben sie auf dem neuesten Stand, bspw. zu Marktdaten und Konkurrenz.
Informationen zu Vorteilen, Nutzen, Kosten einer Premium-Mitgliedschaft und Anmeldung finden Sie hier

Premium Members News
THEMEN-SCOUT
Rubrik-Favoriten
Neues auf Career-Women.org
Top Ten aus allen Rubriken
 
Webhosting, Domains und VServer von Host Europe
Wissens- und Informationsportal für Karrierefrauen und Mentoren
© 2017 Career-Women in Motion e.V.  Alle Rechte vorbehalten.