Drucken Versenden Kommentare   Teilen
 24.07.2017  

MaLisa
„Die Unsichtbarkeit von Frauen ist eine subtile Form der Diskriminierung“

meedia..... Frauen sind im deutschen Fernsehen und in heimischen Kinoproduktionen deutlich unterrepräsentiert. Zu diesem Ergebnis kam eine von Maria Furtwängler und ihrer Stiftung MaLisa initiierte Studie.

Mit ihrer Stiftung MaLisa, die sie gemeinsam mit ihrer Tochter Elisabeth gründete, setzt sich Maria Furtwängler für eine gleichberechtigte Gesellschaft ein. Am vergangenen Mittwoch wurde eine Studie vorgestellt, die die Stiftung in Auftrag gab. Unterstützt von ARD, ZDF, RTL und ProSiebenSat.1 untersuchte das Institut für Medienforschung der Universität Rostock die Geschlechterdarstellung von Frauen im deutschen TV und Kino – mit ernüchternden Ergebnissen: Auf zwei männliche Protagonisten kommt nur eine Frau in einer Hauptrolle vor, auch in Informationssendungen und bei Moderationen sind Frauen deutlich unterrepräsentiert. Weiter....


 

(Redaktion)

  • Tags:
  • Frauen
  • Fernsehen
  • Kinoproduktion

 



 
Suche
ANMELDUNG ALS PREMIUM-MEMBER
© fotolia.com
© fotolia.com

Premium-Mitglieder können ihr Unternehmen mit Angeboten, Strategien, Success-Storys, Veranstaltungen, Presseartikeln, etc in unbegrenzter Zahl von Beiträgen vorstellen. Mit Alerts zu relevanten Themen bleiben sie auf dem neuesten Stand, bspw. zu Marktdaten und Konkurrenz.
Informationen zu Vorteilen, Nutzen, Kosten einer Premium-Mitgliedschaft und Anmeldung finden Sie hier

Premium Members News
Rubrik-Favoriten
Neues auf Career-Women.org
Top Ten aus allen Rubriken
 
Webhosting, Domains und VServer von Host Europe
Wissens- und Informationsportal für Karrierefrauen und Mentoren
© 2017 Career-Women in Motion e.V.  Alle Rechte vorbehalten.