Drucken Versenden Kommentare   Teilen
 10.02.2019  

Elternzeit
Noch immer böses Erwachen

Sie hatte eine gute Position im Marketing, berichtete direkt dem Chef und der Job machte ihr viel Spaß. Dann wurde sie schwanger. Der Chef war nicht erfreut, aber man vereinbarte eine Elternzeit von einem Jahr. Als sie danach wieder in ihren ursprünglichen Job zurück wollte, ging das nur mit Anwalt. Die Erfahrung haben viele Frauen gemacht. Es hat sich nicht viel geändert.

Für Unternehmen sind solche Erfahrungen Wasser auf ihre Mühlen. Eine Frau um 30 sollte man nicht einstellen. Auch wenn sie hervorragende Qualifikationen mitbringt. Sie wird irgendwann schwanger und das kostet Geld. Auch das immer noch weit verbreitete Praxis. Es ist nur zu hoffen, dass sich Arbeitgeber in Zeiten massiven Fachkräftemangels endlich mal etwas einfallen lassen.


 

(Redaktion)

  • Tags:
  • Fachkräftemangel
  • Frauen

Fotokennzeichnung:
Bild Nr. 1 © Fotolia

 



 
Suche
ANMELDUNG ALS PREMIUM-MEMBER
© fotolia.com
© fotolia.com

Premium-Mitglieder können ihr Unternehmen mit Angeboten, Strategien, Success-Storys, Veranstaltungen, Presseartikeln, etc in unbegrenzter Zahl von Beiträgen vorstellen. Mit Alerts zu relevanten Themen bleiben sie auf dem neuesten Stand, bspw. zu Marktdaten und Konkurrenz.
Informationen zu Vorteilen, Nutzen, Kosten einer Premium-Mitgliedschaft und Anmeldung finden Sie hier

THEMEN-SCOUT
Rubrik-Favoriten
Neues auf Career-Women.org
Top Ten aus allen Rubriken
Die letzten Kommentare