Drucken Versenden Kommentare   Teilen
 27.10.2011  

FIM
AKZENTE SETZEN UND GEMEINSAM TÜREN ÖFFNEN

Erfolgreiche Jahresbilanz für die bundesweite Initiative „Vereinigung für Frauen im Management“ (FIM e.V.). Zum zentralen FIM Business Day 2011 konnte das Netzwerk am 22. Oktober 2011 über 70 Frauen aus ganz Deutschland in Hannover begrüßen. Bärbel Jacob, Vorstand der FIM: „Wir freuen uns über den großen Zuspruch, den unser Netzwerk im ganzen Land genießt".

 Der FIM Business Day hat auch in diesem Jahr wieder eindrucksvoll gezeigt, welchen wachsenden Stellenwert die gesellschaftliche Diskussion um Frauen in Führungspositionen hat. Neben der Stärkung unserer Regionalgruppen werden wir alle Anstrengungen unternehmen, um den FIM Business Day zu einem Veranstaltungsformat zu entwickeln, der in der Jahresplanung von Frauen im Management zu einem Pflichttermin wird.“

Unter dem Thema „Höhere Aufmerksamkeit für die Belange von Frauen im Management und in Führung“ stand das Thema des diesjährigen FIM Business Day 2011. Unter der Schirmherrschaft von Dr. Christine Hawighorst, Staatssekretärin und Chefin der Niedersächsischen Staatskanzlei, trafen sich die FIM-Mitglieder und Interessentinnen zum Austausch in der niedersächsischen Landeshauptstadt. Das Grußwort zur Eröffnung sprach Cora-Jeanette Hermenau, Staatssekretärin im Finanzministerium von Niedersachsen.

Die Liste der hochkarätigen Referenten sorgte für einen inspirierenden und innovativen Tag: Helmut Rühmke, Zen Leadership School Kiel sprach zum Thema "ZEN, Leadership, Führungs-Kraft", Christine Erdsiek erklärte das Equi Connect-Prinzip: „Führungskräftetraining mit Pferden“. Professor Dr. Gisela Fischer von der Leibniz Universität Hannover referierte zum Thema „Alibi Demografie“. Christina Arndt von der DB Akademie GmbH in Potsdam positionierte mit „Vielfalt in der Führung“ und Gudrun Arlt, Personalleitung Alsterhaus Hamburg und Vorstand FIM referierte zum Thema „Wertschätzung“. Zum aktiven Austausch und Netzwerken wurde über ein Speed Dating angeregt, das von Gabriele Spindler von der TUI Dienstleistungs GmbH und Gyn-Petra Kraft, GF der Technobrau GmbH moderiert wurde.

Sylvia Nietzschmann und Antje Meyhoefer, Copyright: FIM e.V.
Sylvia Nietzschmann und Antje Meyhoefer

Über das erste Mentoring-Paket freuten sich Antje Meyhoefer, Regionalgruppe Berlin-Brandenburg und Sylvia Nietzschmann, Regionalgruppe Hannover. Die beiden ausgewählten FIM-Mitglieder erhielten die neu aufgesetzte FIM-Initiative zur Förderung von jungen Frauen in Führungspositionen mit der Übergabe einer Urkunde während der Tagung. Das Mentoring-Paket beinhaltet ein Coaching Seminar und die Begleitung eines Mentors über den Zeitraum eines Jahres.

FIM – Vereinigung für Frauen im Management e.V. ist ein Netzwerk von und für Frauen in Führungsverantwortung als auch für selbstständig tätige Frauen. Gegründet wurde der Verband von Frau Dr. Helga Stödter, Juristin und Trägerin des Bundesverdienstkreuzes. Sie war bis zu ihrem Tode im Mai 2011 Vorsitzende der Helga Stödter-Stiftung zur Förderung von Frauen für Führungspositionen und Ehrenvorsitzende von FIM – Vereinigung von Frauen im Management e.V.
Die Idee eines nationalen Netzwerks für Managerinnen entwickelte sie zusammen mit anderen Mitgliedern des EWMD (European Women’s Management Development Network) im Rahmen eines internationalen EWMD-kongresses, der 1986 in Hamburg stattfand. Zusätzlich zur europäischen Arbeit entstand der Wunsch, die Interessen von Frauen in Führungspositionen auch direkt in Deutschland besser vertreten zu können. Aus diesem Gedanke wurde 1987 die Vereinigung der Frauen im Management (FIM) ins Leben gerufen. Seit fast 25 Jahren versteht sich FIM als Netzwerk, als Partner und auch als nationales Sprachrohr für Frauen im Management. FIM möchte den fach- und branchenübergreifenden Erfahrungsaustausch zwischen Frauen in Managementfunktionen stärken und so den Netzwerkgedanken fördern. Die Mitglieder setzen sich aus Angehörigen aller Berufsbereiche zusammen. FIM ist mit Regionalgruppen im ganzen Bundesgebiet vertreten.
Ein weiterer Anreiz des Business-Netzwerkes für Führungsfrauen aus den unterschiedlichsten Branchen liegt im internen Mentoring-Programm. Sämtliche Mitglieder der FIM-Regionalgruppen können sich innerhalb des FIM-Verbandes um ein persönliches Karrierepaket bewerben. Dieses Angebot beinhaltet ein Stundenkontingent für persönliches Coaching, ein zweitägiges Seminar zum Thema „Business Spielregeln“ sowie den Austausch mit Beratung durch eine Mentorin. Mit diesem Angebot fördert die FIM Frauen, die eine Karriere als Führungspersönlichkeit anstreben.


 

(Yvonne Molek)

  • Tags:
  • FIM
  • Business Day
  • Hannover

Fotokennzeichnung:
Bild Nr. 1 © FIM
Bild Nr. 2 © FIM e.V.

 

 

Ihr Kommentar »


Ihr Kommentar:
Bei einer Antwort möchte ich per Email benachrichtigt werden an
      meine Emailadresse: (wird nicht veröffentlicht)
 


 
Suche
PREMIUM-MEMBER
© fotolia.com
© fotolia.com

Informationen zu Vorteilen, Nutzen, Kosten einer Premium-Mitgliedschaft und Anmeldung finden Sie hier

Über 65.000 Jobs ab 40.000 Euro
Rubrik-Favoriten
Neues auf Career-Women.org
Top Ten aus allen Rubriken
 
Webhosting, Domains und VServer von Host Europe
Wissens- und Informationsportal für Karrierefrauen und Mentoren
© 2014 Career-Women in Motion e.V.  Alle Rechte vorbehalten.