Drucken Versenden 1 Kommentar   Teilen
 28.05.2012  

Avivah Wittenberg-Cox
"Schluss mit Frauenförderung"

manager magazin... "Wenn Sie in Ihrem Unternehmen wirklich ein ausgewogenes Geschlechterverhältnis erreichen wollen, vergessen Sie die Fraueninitiativen. Ich würde sogar sagen: Vergessen Sie am besten gleich das Wort 'Frauen'", so das Plädoyer der Autorin von "How Women Mean Business".

Einen nicht unerheblichen Anteil an der Frauenförderung-Diskussion werde von den Medien gepusht, weil Rankings zum Thema Geschlechtergleichgewicht das Firmenimage im Kampf um die Besten beeinflusse. "Deshalb verstärken die Medien mit ihrem Versuch, das Thema transparenter zu machen, letztlich ineffektive und veraltete Ansätze". 

Avivahs Fazit: "Ein paar Frauen auf Posten im Personalwesen und in der Kommunikation zu setzen, damit ist es nicht getan. Das Managementklima muss sich ändern, und zwar so, dass Frauen und Männer in allen Fuktionen und auf allen Hierarchieebenen erfolgreich sein können."

BUCHEMPFEHLUNG:

Quelle manager magazin 06/2012


 

(Redaktion)

  • Tags:
  • Avivah Wittenberg-Cox
  • Frauenförderung
  • Fraueninitiative

Fotokennzeichnung:
Bild Nr. 1 © Wittenberg-Cox

 



 
Suche
ANMELDUNG ALS PREMIUM-MEMBER
© fotolia.com
© fotolia.com

Premium-Mitglieder können ihr Unternehmen mit Angeboten, Strategien, Success-Storys, Veranstaltungen, Presseartikeln, etc in unbegrenzter Zahl von Beiträgen vorstellen. Mit Alerts zu relevanten Themen bleiben sie auf dem neuesten Stand, bspw. zu Marktdaten und Konkurrenz.
Informationen zu Vorteilen, Nutzen, Kosten einer Premium-Mitgliedschaft und Anmeldung finden Sie hier

Premium Members News
Rubrik-Favoriten
Neues auf Career-Women.org
Top Ten aus allen Rubriken
 
Webhosting, Domains und VServer von Host Europe
Wissens- und Informationsportal für Karrierefrauen und Mentoren
© 2017 Career-Women in Motion e.V.  Alle Rechte vorbehalten.